Macchi MC 202 + 205 Italian Aces 1:72 (Italeri)

Die Macchi 202 und 205 waren eine Weiterentwicklung der Macchi 200. Anstelle des Sternmotors der Macchi 200 kam ein V-12 Motor zum Einbau, der eine Lizenzfertigung des DB 601 (bei der Macchi 202) bzw. des DB 605 (bei der 205er) war und für entsprechende Leistungsverbesserung sorgte.


Macchi MC 202 + 205 Italian Aces 1:72 (Italeri)In der Schachtel findet man zwei Bausätze, die sich äußerlich nur durch die Kühleranordnung unterscheiden - eben wie die Originale seinerzeit.

Die Bausatzteile sind sehr sauber gegossen, mit feinen Gravuren, und weitgehend gratfrei. An den Cockpitseitenwänden finden sich ein paar Rippen und Spanten. Bemerkenswert ist, dass die Räder des Hauptfahrwerks drehbar bleiben können.
Die Sitzgurten sind am Pilotensitz mitgeformt.
Die Cockpithaube ist zweiteilig ausgeführt, ausreichend dünn und ohne Schlieren. Leider fehlen an diesem Gußast die Teile für die Positionslichter.
Der Blickfang schlechthin sind die Kennungen für sechs Italienische Flieger-Asse des WK 2, welche tadellos gedruckt sind. Warum allerdings für zwei Bausätze, mit identischen Cockpits, das Abziehbild für das Instrumentenbrett nur einmal vorhanden ist, bleibt wohl für immer Italeris Geheimnis.

Kurz gesagt: Für wenig Geld erhält man zwei Bausätze, die zwar nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit sind, dem Sammler jener Epoche aber als Augenweide Markierungen von sechs Italienischen Fliegerassen bringen!

Wir danken der Firma ITALERI für das Besprechungsmuster.

Die IPMS-Austria wurde 1970 als Forum für österreichische Plastik-Modellbauer gegründet.

Wichtig ist uns ein angenehmes und konstruktives Miteinander und nicht die "Vereinsmeierei".

Weiterlesen